Sauerstoffgehalt der Luft
21 Prozent

Schlagbewegungsprinzipien nach Poste/Hasse
1. ... der Handführung
2. ... der situationsabhängigen Nullstellung
3. ... der situationsabhängigen Griffhaltung
4. ... des Lockerlassen-Zufassen
5. ... der verkürzten Schleifenbewegung unter Zeitdruck
6. ... der verkürzten Ausschwungbewegung unter Zeitdruck

Schnelligkeit
Ist die Fähigkeit auf einen Reiz schnellstmöglich zu reagieren bzw. Bewegungen gegen
unterschiedliche Widerstände mit höchstem Tempo auszuführen.
= maximale zyklische und azyklische Schnelligkeit

Schnellkorrektur
“0“  “1“  “2“  “3“ oder irgendein Signal/Wort, auf das man sich mit dem Spieler geeinigt hat.

Schnitt
Kleinfinger- und Zeigefingerschläge, Mischungen sind möglich (Smash)

Sidek-Aufschlag
Benannt ist dieser Aufschlag nach den Sidek-Brüdern aus Malaysia (1980). Der Ball wir dabei mit
den Federn nach unten gehalten und auch getroffen, wobei der Schlägerkopf bei der Ausführung
eines Rückhandaufschlags zusätzlich zur Vorwärtsbewegung noch eine seitliche Bewegung ausführt.
Der extrem angeschnitte Ball bewegt sich infolgedessen auf einer sehr unruhigen und taumelnden
Flugbahn. Der Ball ist dadurch schwer einzuschätzen und macht ihn schwer returnierbar. Der
Aufschlag ist aber mittlerweile verboten.

Splitstep
Vorbereitender Spreitzsprung,
Auftaktsprung oder auch Nullsprung genannt.
Aktion zur Neuausrichtung der Füße bzw.
zum "Schnellen Start". Dabei steht man stark auf dem Vorderfuß.

Sportverletzungen
Sportverletzungen entstehen zum Beispiel durch:
unzureichendes aufwärmen, unangepasste Sportausrüstung,
Überlastung, falsche Ernährung, schlechtem Trainingszustand,
alten oder verschleppten Verletzungen, fehlender Koordination,
Müdigkeit und Ermüdung

Typische Verletzungen im Hallenalltag und
wie man sich beim Auftreten verhält:
Nasenbluten
„Ausbluten“ lassen (Kopf nicht im Nacken), Kühlung im Nacken, Tamponage in Nasenlöcher,
bei längerer Blutung Arzt aufsuchen
Muskelkrämpfe
Stufenweises erweitertes/vorsichtiges dehnen. Massage des betroffenen Muskels sowie eine
Wechseldusche mit kaltem und warmem Wasser. Trinken.
Blasen 
Blase nicht aufstechen, kühlen, Desinfizieren. Anschließend polstert man die Blase ab. Ideal ist ein
Blasenpflaster. Dabei sollte die Blase faltenfrei und großflächig überdeckt werden. Wenn möglich,
sollte man die betroffene Stelle in den nächsten Tagen keinem Druck und keiner Reibung
aussetzen.
Übelkeit/Kopfschmerzen - viel Trinken
Schwindel - Den Betroffenen selber die bequemste Körperstellung suchen lassen (sitzen, liegen)
frische Luft und trinken

Hauptverletzungen beim Badminton:
Fuß- und Kniegelenk, Innen- und Aussenband, Knie- Patellaspitzensyndrom, Kreuzbandrisse

Subination
Subination = Auswärtsdrehung, bezogen auf eine Schlagbewegung wäre dies der Unterarm
Pronation, nämlich die Einwärtsdrehung, ist die gegenläufige Bewegung

S

Hier könnt
Ihr das
Buch bestellen
Schlagprinzipien

 
 

Nullsprung
 
 
 
 
 
Zurück zu Badminton A-Z
Home